Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Ersatzteile selbst bauen oder den Ofen modifizieren? DER Platz für Ideen und umgesetzte Projekte.

Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Beitragvon Freeliner » 22. Nov 2014, 08:53

Wie in der Überschrift geschrieben hier mein Düsenblock nach fast genau 3 Jahren und ca. 25 Rm Buche/Eiche.

Leider hab ich die vorher Fotos vergessen :roll:

Die Spitzen waren oben ziemlich verzogen, so dass sie im Weg waren und er sich gerne "verstopfte" :roll:
Hab dann etwas mit der Flex rumgespielt.....jetzt tut er wieder seinen Dienst wie er soll ;)

Denke, er wird diese und nächste Heizsaison noch gut halten, aber dann wirds wohl Zeit für ne Betondüse :mrgreen:

Hab ihn mal etwas ausgemessen. Scheint von den Maßen und Bohrungen etwas anders zu sein,
als die vorhandene Zeichnung von "bogomips".....aber vom Prinzip natürlich gleich.

Hatte eigentlich vor bei der Betondüse nicht ein durchgehende "Schlitz" zu machen, sondern quasi zwei Düsen.
...dies scheint von den Maßen aber wohl nicht hinzuhauen....also wie gehabt ein durchgehender "Schlitz".

Eine gewisse Wandstärke muss für den Beton ja vorhanden sein.
Dateianhänge
IMG_20141011_115128_026.jpg
IMG_20141011_115118_360.jpg
IMG_20141011_110208_065.jpg
IMG_20141011_110134_867.jpg
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Beitragvon bogomips » 22. Nov 2014, 09:31

Ist das das hochgelobte Edelstahl-Guss Moped?
Wenn ja, bin ich erschüttert... :evil:

Mit richtig gutem Beton kannste auch einen haltbaren Düsenblock bauen und der kostet dann halt nur 20 Euro!!!
bogomips
 
Beiträge: 80
Registriert: 11. Feb 2013, 08:08

Re: Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Beitragvon JAU » 22. Nov 2014, 21:28

Freeliner hat geschrieben:Hab ihn mal etwas ausgemessen. Scheint von den Maßen und Bohrungen etwas anders zu sein,
als die vorhandene Zeichnung von "bogomips"...

Das war bei der geschweißten Düse auch der Fall, was ich gemessen hatte war auch kleiner als bogomips Zeichnung. Und wenn meine Düsen nicht ein Tick zu breit geworden wären hätten sie auch gepasst. :roll:

Miss mal nach wie breit das Loch für die Düse bei dir ist, sollte sie 80mm haben: Ich wüsste da einen der 2 Stück im Keller liegen hat. 8-)


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 693
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Beitragvon Habenichts » 22. Nov 2014, 23:11

Freeliner hat geschrieben:
Denke, er wird diese und nächste Heizsaison noch gut halten, aber dann wirds wohl Zeit für ne Betondüse :mrgreen:



Ähem Freeliner,schon mal an eine Drosselklappe im Abgasrohr nachgedacht? :shock:

Das sieht ja wie einem Metallstück nach einer "Kernschmelze" aus. ;)

Dein Walli zieht extrem gut und ich verstehe jetzt auch warum Du nur wenig Zeit für einen "Kaltstart"brauchst.

Was hat der denn Wasserseitig für eine Leistung?
Burn ,baby burn.
Habenichts
 
Beiträge: 19
Registriert: 10. Feb 2013, 14:30
Wohnort: Rheinland

Re: Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Beitragvon Freeliner » 23. Nov 2014, 09:08

@ bogo

Ja, das müsste er sein, bin genao so erschüttert :lol:


@ Jau

Wäre zu schön gewesen 8-) Mein Düsenblock hat unten 70mm und oben 130mm....
....glaube kaum, dass das Loch soooo groß ist.....muss aber mal schauen ;)


@ Habenichts

Ich habe eine Drosselklappe im Abgasrohr ;)

Na ja, extrem gut kann ich jetzt nicht sagen, sagen wir Zug ist ok.
...hatte mir zwischendurch schon öfters mal nen stärkeren Zug gewünscht....daher kam auch ein Windkat drauf.

Wenn ich die Drosselklappe im Betrieb schließe, gehts zu sehr runter.,...das gefällt mir nicht..

Hab ja net grad die optimalen Voraussetzungen was Rauchrohr und KAmin angeht....


Was die 25min für Kaltstart angeht, da hab ich auch lange dran getüfftelt..
...deswegen die bestimmte Schichtung, zwischen der oberen und unteren Schicht zwei Anzündhölzchen drunter damit die Flammen direkt greifen können und den Anzünder halt zwischen die oberste Lage dass ser fast auf der unteren aufliegt. (und wie schon geschrieben, zur Not kurz das untere Türchen zur Hilfe nehmen)
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 489
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Düsenblock 2011 nach 3 Jahren und ca. 25Rm Buche/Eiche

Beitragvon JAU » 23. Nov 2014, 11:21

Freeliner hat geschrieben:Wäre zu schön gewesen Mein Düsenblock hat unten 70mm und oben 130mm....

Dito.


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 693
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632


Zurück zu Bastelecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum
cron