Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Abgastemperatur plötzlich um 30°C höher

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.

Re: Abgastemperatur plötzlich um 30°C höher

Beitragvon Oberfranke » 18. Jan 2018, 00:42

Hab da nen einfachen Rechner im Internet gefunden. Schau mal hier...

http://www.normatherm.com/Abgasberechnung.php

Probier mal bisschen damit rum, wirst sehen dass zu viel Luftüberschuss oder nasses Holz dir ganz schnell mehr zum Schlot rausfeuert ;)

Ich komme mit meinen Werten von heute auf ca. 91,24% Wirkungsgrad (natürlich in dem Moment bei Volllast, der Jahreswirkungsgrad leidet dann wieder durch anfeuern, Ausbrand usw.)

Angenommen jemand anders betreibt seinen Walli mit komplett offener unterer Scheibenspühlung sowie offener Sekundärluft über die Düse, dann kann man schnell mal 15% O² annehmen. Selbst wenn dieser jemand dann nur 120°C Abgastemperatur hat läuft der Walli bei gleicher Holzfeuchte nur noch mit 88% Wirkungsgrad. Und das obwohl die Abgastemperatur niedriger ist ;)

Selbst das ist jammern auf hohem Niveau, weil andere Holzfeuerungen kommen selbst da bei weitem nicht hin und krebsen in der Praxis mit unter 80% rum. Wie du siehst wenn der Walli augenscheinlich gut brennt bist du immer besser als mit anderen Öfen. Wenn der Walli viel zu viel Luftüberschuss hat merkst du dass weil er einfach nicht in Fahrt kommt. Zu wenig Restsauerstoff hatte ich auch schon, wenn man nicht blind vorm Ofen hockt sieht man auch das.

Zusammenfassend sag ich dir, der Walli ist das beste was du dir ins Haus stellen kannst wenn du was von der Flamme sehen willst. (bezogen auf ungeregelte Feuerstätten) Selbst gute Grundöfen kommen da nicht ran.
Oberfranke
 
Beiträge: 98
Registriert: 7. Nov 2013, 23:19

Re: Abgastemperatur plötzlich um 30°C höher

Beitragvon Obsi » 20. Jan 2018, 00:47

Hai Oberfranke, danke für den Rechner, das werde ich prüfen müssen um hoffentlich wieder gut schlafen zu können ;-) ;-)
Sauerstoffgehalt habe ich noch nie geprüft, unser Holz ist immer gut abgelagert.
Aber was du sagst klingt sehr plausibel und ist gut zu hören.

Abgesehen von diesem komischen Temperatursprung läuft unser Ofen wirklich sehr gut bei geringen Reinigungsintervallen, aus dieser Sicht gibts wirklich nichts zu meckern.

Ein weiteres Phänomen kommt außerdem noch hinzu. Die letzten Jahre stieg die Temperatur im Wohnzimmer beim Heizen deutlich höher als diese Saison. Obwohl wir dieses Jahr im Speicher knappe 10°C mehr speisen, also mehr heizen und somit auch im Wohnzimmer mehr Wärme abgegeben wird, bleibt die Wohnraumtemperatur mind. 1-2 °C unter dem Niveau der letzten Jahre. Es gibt hier aber kein Loch, wo die Wärme abhaut oder ähnliches, also ich hab wirklich keinen Schimmer...
Benutzeravatar
Obsi
 
Beiträge: 7
Registriert: 15. Jan 2018, 22:14

Vorherige

Zurück zu Fragen und Hilfe zum Walli



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum