Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Abgasthemperatur

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Fürstenländer » 28. Dez 2017, 21:52

Wir sind 2 personen im haushalt daher geht auch die dusche2x täglich in betrieb :lol:
Sonst im normalen rahmen was den verbrauch betrifft...
Ofen seitig ist der vorlauf bei 60 grad rücklauf bei 70-75 grad.
Die speicherschichtung hab ich als topwert auf oben ca. 70 mitte 45 sowie unten 25 grad erreicht.
Beim puffer ist der rücklauf ca 20cm über boden sowie vorlauf ca 20cm unter deckel...
Was mir auffällt das der speicher nur bei betrieb der fb über nacht bis 25 grad fällt?!
Beste Grüsse und danke für deine infos!!
Dateianhänge
5915127417143341395817853.jpg
Unsere gute stube
Fürstenländer
 
Beiträge: 17
Registriert: 28. Dez 2017, 15:45

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Freeliner » 28. Dez 2017, 22:16

Kein Thema, helfen uns hier doch gerne ;)
...waren ja alle mal in der Situation ;)
Und außerdem läuft grad ein bescheidener Film :lol:

Vorlauf Walli ist immer die heißere Leitung :!:

Die Temperaturen sind TOP, Walli sowie die Schichtung.

(als evtl. späterer Feinschliff (zum ausprobieren) vielleicht noch
die Rücklaufanhebung 2-3 Grad höher drehen und die Pumpe ein Stufe stärker stellen)
-> kein muss!!!!! (nur mal im Hinterkopf behalten, Vorlauf geht dann etwas runter
und damit wohl auch etwas die Abgastemperatur)

Schöner großer, offener Aufstellraum. So macht das Sinn ;)
...vermutlich noch mit Treppe wo kein Sturz ist und somit die
Wärme noch schon hoch steigen kann.

Die Fussbodenheizung zieht halt ihre Energie aus dem Puffer und deren Rücklauf scheint 25 Grad
zu sein, somit fällt der Puffer auf diese 25 Grad ab.

Hoffe nicht, dass deine ST den Himmel heizt 8-) :roll:
...wäre nicht die Erste :shock:

Kontrolliere mal die Leitungen der ST ob diese warm werden.
Am Besten abends und an der höchsten ST Leitung am Puffer.
Puffer sollte in dieser Höhe aber auch fühlbare Temperatur haben!
Wenn hier kein Thermosyphon/Rückschlagventil verbaut ist, oder hängt, kann hier
eine ungewollte Zirkulation entstehen.
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 485
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Sumsi » 29. Dez 2017, 14:21

Hallo Fürstenländer

Vielleicht ist der Kamin zu lange. Wie hoch ist der Kaminzug?
Sumsi
 
Beiträge: 6
Registriert: 29. Dez 2017, 12:15

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Freeliner » 29. Dez 2017, 14:57

Wallnöfer gibt ja mittlerweile bis 170 und beim Valjolet bis 160 Grad an.
Also alles noch im Rahmen....

Die Ketten in den Zügen sollten da schon gut helfen.
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 485
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Fürstenländer » 29. Dez 2017, 19:26

Hallo Sumsi
Der kamin hat die mindestlänge von 6m. Darum auch der rotovent.

Nur hat der ofenbauer am anfang 2 wellrohre mit 70mm durchmesser und ca 3,5m länge für die ansaugluft verwendet :shock:

Das war eindeutig zu wenig darum der wechsel zum rotovent.
Nun wurde ein neues rohr mit 130mm durchmesser eingesetzt.
Grüsse
Fürstenländer
 
Beiträge: 17
Registriert: 28. Dez 2017, 15:45

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Sumsi » 29. Dez 2017, 19:50

Im Walltherm Vajolet-Prospekt steht, dass der Kaminzug min. 12Pa und max.20Pa haben soll. Sollte der Kaminzug nun über 20Pa ist, könnte es doch sein, dass die Abgastemperatur auch über 160° steigt?

Ist denn die Abgastemperatur immer über 180°?
Sumsi
 
Beiträge: 6
Registriert: 29. Dez 2017, 12:15

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Sumsi » 29. Dez 2017, 19:54

Die zwei kleine oder das eine grosse Frischluftrohr ist doch fast gleich viel.. Dies kann doch keine Verbesserung erzielen?
Sumsi
 
Beiträge: 6
Registriert: 29. Dez 2017, 12:15

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Freeliner » 29. Dez 2017, 20:20

Sumsi hat geschrieben:Sollte der Kaminzug nun über 20Pa ist, könnte es doch sein, dass die Abgastemperatur auch über 160° steigt?

Ja, dem wäre dann so ;)

Sumsi hat geschrieben:Die zwei kleine oder das eine grosse Frischluftrohr ist doch fast gleich viel.. Dies kann doch keine Verbesserung erzielen?

Die zwei 70er haben nur etwas mehr als die Hälfte der Fläche wie das 130er ;)
...sowie einen größeren Widerstand. Müssten ansonsten zwei 100er sein ;)
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 485
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Fürstenländer » 29. Dez 2017, 20:27

Hallo miteinander ;)
Hab gestern noch geschaut wegen der st. Die rohre sind kalt somit kein "wärmediebstahl" :lol:

Bei vollgas pendelt die abgastemp zwischen 180-200 grad
Fürstenländer
 
Beiträge: 17
Registriert: 28. Dez 2017, 15:45

Re: Abgasthemperatur

Beitragvon Freeliner » 29. Dez 2017, 20:34

Sehr schön, wär auch ärgerlich gewesen.

Ich gehe aber mal davon aus, dass der dann richtig mächtig brennt :mrgreen:
Kannste in der unteren Kammer schmieden? :lol:
Die ist doch bestimmt schön am Glühen... :mrgreen:

Aber wie gesagt, lieber so rum, als zu wenig Zug und der Walli kommt nie
wirklich zum Laufen ;)
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 485
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen und Hilfe zum Walli



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum