Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Wann geht eigentlich die Pumpe aus?

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.

Re: Wann geht eigentlich die Pumpe aus?

Beitragvon JAU » 2. Dez 2017, 09:57

gmwt hat geschrieben:Trotzdem gab es dieselben Oszillationen des Pumpensignals.

Das die Pumpe taktet ist normal, fast gewollt.Die Frage ist halt warum sie denn taktet.

17Uhr Anheizen, takten normal.
22-23Uhr würde ich sagen das ist Anheizverhalten, durch den tief liegenden Fühler stark verzögert .
00-02Uhr da "schaukelt" sich die Temperatur auf. Die Regelung reagiert auf eine Erhöhung der Temperatur die irgendwann früher erfolgt war.
03-06Uhr der Ofen kühlt aus, takten normal

Ich hoffe, die Pumpe nimmt das nicht auf Dauer übel.

Ich wüsste nicht wieso. Wenn was leidet dann ist das entweder das Relais in der Steuerung (wenns denn ein Relais ist) oder der Ofen selbst. Temperaturunterschiede quittiert der in aller Regel mit Knacken.
In der Hinsicht vermute ich aber das viele Takte mit geringer Hysterese besser sind als wenige Takte mit großer Hysterese.


Ich hab bei mir mal auf Puffer unten umgestellt:
Die selben Parameter wie in viewtopic.php?f=7&t=240#p2384 dokumentiert.
Man sieht schön wie zwischen 16 und 21Uhr die Pumpe unnötig läuft.
Tempverlauf Ref Puffer unten1.jpg


Wie vor ein paar Beiträgen vorgeschlagen die Zubringertemperatur an die Rücklaufanhebung angepasst. Jetzt 65°C.
Tempverlauf Ref Puffer unten2.jpg


Eine Situtation wie in viewtopic.php?f=7&t=240&start=30#p2446 hatte ich seit der Umstelllung noch nicht.


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 685
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Wann geht eigentlich die Pumpe aus?

Beitragvon gmwt » 18. Dez 2017, 22:51

Der Vollständigkeit halber noch ein Testlauf mit Referenz auf den unteren Sensor:

unten 2.png


Alle Einstellungen warne ansonsten identisch zum letzten Lauf mit Referenz auf den obersten (aber real eher mittigen) Sensor.
Ich hatte diesmal wohl etwas zuviel Holz am Ende drinnen, weshalb vermutlich die Luftklappe irgendwann in der Nacht dichtgemacht hat. Jedenfalls war am nächsten morgen noch etwas Glut und Kohle da.

Vorläufiges Fazit:

Im Vergleich mit den anderen Läufen ist offensichtlich, dass die Pumpe bei Regelung mit Bezug auf den unteren Sensor hintenraus länger läuft, was ja auch theoretisch klar ist, denn hier ist die Differenz zum Ofensensor ja immer größer bzw. bleibt länger positiv, da die untere Temperatur schneller absinkt. Das gilt um so mehr, wenn durch Duschen oder Heizen die Wärmeentnahme unten verstärkt wird.

Was mir weniger klar und offenbar auch unter den anderen Thread-Teilnehmern umstritten ist, ist die Frage, ob die Pumpe dabei noch Energie in den Puffer pumpt, oder schon aus ihm heraus. Bzw. ab welchem Punkt das wechselt. Leider habe ich keinen Sensor direkt auf der Ofen-Einspeisehöhe (also ganz oben).

In der Anheizphase sind die Unterschiede nur gering.

Experimentell meinerseits völlig ausgeklammert ist bisher die Frage, wie es unter anderen Randbedingungen (Anheizen, wenn noch Energie im Puffer ist oder Brennschluss, bevor der Puffer durchgeheizt ist) aussieht.
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Vorherige

Zurück zu Fragen und Hilfe zum Walli



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum
cron