Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.

Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon gmwt » 11. Nov 2017, 23:20

Hi,

irgendwann im letzten Jahr ist mir aufgefallen, dass mein Heizungsbauer es versäumt hat, die Zuluftrohre zu dämmen. Wenn es draußen richtig kalt ist, sind Rohre die eiskalt (also schöne Wärmebrücke nach draußen im Wohnzimmer) und es bildet sich auch Kondenswasser. Nicht dramatisch viel (ist ja nur der halbe Meter vom Ofen bis in die Wand), aber unnötig.

Das würde ich gerne ändern. Mein Walli hat noch zwei 100er Öffnungen hinten statt einer größeren, wie es bei den aktuellen Modellen wohl ist. Da gehen also entsprechend zwei Aluflexrohre weg und durch die Außenwand dahinter.

Kann man das mit irgendeinem Standardteil adaptieren, so dass man mit einem dickeren Rohr auskommt? Wenn da jemand einen Link für mich hätte, wär toll. Bisher habe ich nichts gefunden.
Das hätte nämlich den Zusatzvorteil, dass man dann auch nur eine Klappe braucht. Die würde ich bei der Gelegenheit vielleicht auch noch einbauen.
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon Holzbock » 12. Nov 2017, 15:52

Hi,

ich möchte Dich erstmal beruhigen. "Wärmebrücke nach draußen im Wohnzimmer" - so könnte man das sehen, aber sieh es mal realistisch:
1. Wer, wie die meisten, die Verbrennungsluftzufuhr aus dem Wohnraum bezieht, hat eine viel intensivere Kältezufuhr von draussen in den Wohnraum als Du mit dem kurzes Rohrstück. Energetisch fällt das sowieso kaum ins Gewicht.
2. Wenn Du das Rohr dämmst bzw. günstiger verlegst, dann kommt die Verbrennungsluft entsprechend kälter in den Ofen, dann hast Du also den selben Wärmeverlust dort bei der Verbrennung. Energetisch also das selbe, linke Tasche rechte Tasche, wie man sagt.
3. Das kalte Rohr ist ja gleich beim Ofen, es "strahlt" also nich kalt ab wenn man in der Nähe sitzt, weil der Ofen (wie ich hoffe) die Oberhand hat. Ein "Wohlfühl-Argument" gibts also nicht.

Solltest Du trotz dieser Gesichtspunkte immer noch Dein Vorhaben realisieren wollen (zB weil dich die Kondensfeuchte optisch stört), dann würd ich mir selbst einen Adabter basteln, aus möglichst dünnem Alu- oder Stahlblech (es kommt ja keine mechanische Belastung drauf), das man leicht biegen, knicken und sägen bzw mit Blechschere schneiden kann.
Benutzeravatar
Holzbock
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2014, 17:51
Wohnort: Odenwald

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon JAU » 12. Nov 2017, 21:44

Kondensfeuchte ist kein rein optisches Problem, sie kann durchaus die Bausubstanz beeinträchtigen.

Zur konkreten Frage kann ich leider nix beisteuern. Mir ist bislang kein entsprechendes Y-Stück oder Hosenrohr untergekommen.


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 693
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon Holzbock » 12. Nov 2017, 21:52

... auch wenn sie nur am Luftzufuhr-Rohr hängt? Schlimmstenfalls kann dieses rosten, wenn es nicht dagegen geschützt ist. Es gehört eigentlich auch nicht zur Bausubstanz.
Den Eintritt des Rohrs ins Mauerwerk kann man abdichten, damit die Kondensfeuchte nicht ins Mauerwerk dringt (was ich für eher unwahrscheinlich halte).
Benutzeravatar
Holzbock
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2014, 17:51
Wohnort: Odenwald

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon gmwt » 12. Nov 2017, 22:58

Holzbock hat geschrieben:2. Wenn Du das Rohr dämmst bzw. günstiger verlegst, dann kommt die Verbrennungsluft entsprechend kälter in den Ofen, dann hast Du also den selben Wärmeverlust dort bei der Verbrennung. Energetisch also das selbe, linke Tasche rechte Tasche, wie man sagt.


Das mit der Bilanz stimmt nur, während der Ofen läuft. Wenn er nicht läuft (>50% der Zeit), geht dort die ganze (per Solar oder Gas frisch erzeugte oder vom Ofen erzeugte und im Puffer gespeicherte) Wärme einfach flöten.
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon gmwt » 12. Nov 2017, 23:04

Holzbock hat geschrieben:... auch wenn sie nur am Luftzufuhr-Rohr hängt? Schlimmstenfalls kann dieses rosten, wenn es nicht dagegen geschützt ist. Es gehört eigentlich auch nicht zur Bausubstanz.
Den Eintritt des Rohrs ins Mauerwerk kann man abdichten, damit die Kondensfeuchte nicht ins Mauerwerk dringt (was ich für eher unwahrscheinlich halte).


Der Durchgang ist ausgeschäumt. Runtertropfen kann's nur auf Fliesen. Mit Schäden rechne ich daher eher nicht. Mich stört also eigentlich nur die Wärmebrücke, wenn der Ofen nicht läuft. Allerdings ist mir draußen auch schon mal das Gitter davor komplett vereist - was eher gegen dramatische Verluste spricht, bzw. umgekehrt: das Vereisen könnte öfter vorkommen, wenn ich es dämme.
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon gmwt » 12. Nov 2017, 23:06

JAU hat geschrieben:Zur konkreten Frage kann ich leider nix beisteuern. Mir ist bislang kein entsprechendes Y-Stück oder Hosenrohr untergekommen.


Ich frage mich, wie sich Wallnoefer das dann mit der elektrischen Klappe gedacht hat. Die würde ja bei mir dann auch gar nicht passen - sie wurde aber schon damals im Katalog so angeboten wie heute. (Nicht dass ich sie haben wollte, nur als Gedankenspiel!)
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon JAU » 13. Nov 2017, 04:12

gmwt hat geschrieben:Ich frage mich, wie sich Wallnoefer das dann mit der elektrischen Klappe gedacht hat. Die würde ja bei mir dann auch gar nicht passen - sie wurde aber schon damals im Katalog so angeboten wie heute.

Die 2x100 Konstruktion ist eindeutig älter als die elektrische Zuluftklappe. Ich kann mich dran erinnern als es noch keine Klappe im Katalog gab.
Und ganz offensichtlich ist Wallnöfer die Diskrepanz auch aufgefallen, du schreibst ja selbst die rückseitige Zuluftöffnung wäre zwischenzeitlich verändert worden. ;)

bzw. umgekehrt: das Vereisen könnte öfter vorkommen, wenn ich es dämme.

Was meiner Ansicht dafür spricht das warme, feuchte Raumluft durch die Öffnung nach außen getragen wird. Wärmebrücke ist da das falsche Wort für.

Das mit der Bilanz stimmt nur, während der Ofen läuft.

Eine Öffnung in der Kellerwand oder Ritzen an Türen und Fenstern verschwinden auch nicht einfach wenn der Ofen aus ist. :|


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 693
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Zuluft-Adapter 2 auf 1 für Klappe gesucht

Beitragvon gmwt » 14. Nov 2017, 00:53

JAU hat geschrieben:Was meiner Ansicht dafür spricht das warme, feuchte Raumluft durch die Öffnung nach außen getragen wird. Wärmebrücke ist da das falsche Wort für.


Brücke würde ich es bei Wärmeleitung durch die Blechwand des Rohrs hindurch nennen, nicht bei Konvektion.

Ich mache normalerweise immer den Hebel zu, der unten rechts an dieser Umlenkung der Zuluft existiert. Klar ist die Klappe dahinter nicht wirklich dicht, aber rausziehen wird es da nicht nennenswert, zumal die KWL i.d.R. eher einen Unterdruck produziert.

Das mit dem Vereisen hatte ich letzten Winter bloss einmal bei einer ganz bestimmten Wetterlage. Die Feuchte dafür kam da nicht unbedingt von drinnen sondern war draußen überall vorhanden.
Wenn ich jetzt durch die Öffnung dank Dämmung weniger Wärme verlieren sollte, taut sich sowas weniger leicht wieder von selbst ab, denke ich.
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49


Zurück zu Fragen und Hilfe zum Walli



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum
cron