Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Starker Rauchgeruch

Wenn was unklar ist oder nicht so funktioniert wie ihr gern hättet.

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon gmwt » 12. Dez 2016, 00:04

Tja, also in der letzten Heizperiode (Winter 2015/16) hat es leider immer wieder mal ziemlich gestunken.
Jetzt ist schon wieder ein Jahr rum, ich verheize jetzt (2016/17) gerade die Holzreste vom letzten Jahr ... und verblüffenderweise ist das Geruchsproblem nun quasi weg! Und ich habe keine Ahnung warum auf einmal ... Ich mache die Tür mittlerweile nur noch bei reiner Glut (nicht bei offener Flamme) zum Nachlegen auf, aber das ist ja nun auch nichts völlig neues ... ich mache jetzt eigentlich nichts anders als früher und auch am Ofen wurde nichts verändert. Ich habe allerdings schon länger nicht mehr die Rauchzüge gereinigt und dazu oben aufgemacht - vielleicht hat sich die undichte Stelle von selbst zugesetzt? Reinigung ist aber jetzt bald mal wieder fällig, hoffentlich "schadet" sie nicht.
Wenn ich demnächst dann auch Holz nachbestelle und es danach wieder anfängt, dann war es das. Aber laut Feuchtemesser war das jetzt verbrannte Holz aber auch letzte Saison schon okay.

Es bleibt spannend...
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon Gombi1984 » 13. Dez 2016, 23:22

Hi das hört sich aber trotzdem schon nach zu feuchtem Holz an ! Spalte mal ein Holzstück und Messe dann an der risskante die Feuchtigkeit beim alten und neuem Holz dann weißt du den tatsächlichen feuchtegehalt deines Holzes !
Berichte mal bitte über den feuchtegehalt mit Prozent Angaben ich bin gespannt !
Gombi1984
 
Beiträge: 108
Registriert: 29. Nov 2013, 20:31
Wohnort: 5356?

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon gmwt » 14. Dez 2016, 23:41

Gombi1984 hat geschrieben:Hi das hört sich aber trotzdem schon nach zu feuchtem Holz an ! Spalte mal ein Holzstück und Messe dann an der risskante die Feuchtigkeit beim alten und neuem Holz dann weißt du den tatsächlichen feuchtegehalt deines Holzes !
Berichte mal bitte über den feuchtegehalt mit Prozent Angaben ich bin gespannt !


Habe ich (mit dem Holz vom letzten Jahr) mal so gemacht: 15%

Auf der Außenseite, wo ich bisher geprüft hatte, ist es in der Tat messbar trockener als am frischen Riss.

Neues Holz habe ich noch nicht, aber das alte ist fast all, es wird also bald Nachschub geordert. Werde dann wieder berichten...
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon Freeliner » 15. Dez 2016, 18:33

Außen messen bringt nix, keine Aussagekraft.

Wie Gombi geschrieben hat, aufspalten und im Kern messen. Wenn der trocken ist, passt der Rest auch ;)
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 487
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon gmwt » 26. Dez 2016, 11:27

gmwt hat geschrieben:Habe ich (mit dem Holz vom letzten Jahr) mal so gemacht: 15%


So, neues Holz ist da (und das alte alles verbraucht). Gleicher Lieferant wie letztes Jahr, ähnliches Holz. Gemessen innen: auch ca. 15%. Einmal habe ich damit schon geheizt - ohne besondere Geruchserscheinungen. Nur bisschen schlechter angegangen ist der Ofen, weil's Holz aussen rum etwas feucht war - was der Lieferung an einem feuchten Tag geschuldet ist.

Tja, was sagt mir das jetzt? Wieviel % verliert Holz denn so pro Jahr - kann man aus 15% jetzt zurückrechnen, dass es letztes Jahr noch zu feucht war? Gemessen hatte ich es damals auch, aber nicht dafür extra frisch gespalten.
Extra zur Gegenprobe nochmal schlechtes Holz besorgen werde ich wohl kaum.

Ich werde wohl nie erfahren, woran es so genau lag. Solange der Gestank nicht wieder auftritt, soll's mir recht sein.

Das einzig eindeutige, was ich bezgl. Rauchgeruch als Tipp weitergeben kann: Mit dem Nachlegen sollte man peinlichst warten, bis nur noch Glut, aber keine Flamme mehr da ist. Dann Anheizklappe öffnen und schauen, dass nicht jetzt doch nochmal eine Flamme angeht. Dann erst Türe vorsichtig auf (ggf. die KWL noch vorher auf Überdruck schalten), schnell voll stapeln und Türe wieder zu, bevor sich schon wieder erste Flammen zeigen.

Aber wie schon erwähnt, letztes Jahr hat auch dieses Prozedere nicht geholfen - der Geruch entwickelte sich nämlich eher langsam und erst später. Dieses Jahr hingegen bemerke ich bei kleinen Nachlässigkeiten im Prozedere den Geruch sofort, kann ihn dann aber auch wieder einigermaßen schnell weglüften, während ich letztes Jahr dafür praktisch das Fenster hätte offen stehen lassen müssen (und dafür heizt man ja nicht!).
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon JAU » 27. Dez 2016, 09:56

gmwt hat geschrieben:Wieviel % verliert Holz denn so pro Jahr - kann man aus 15% jetzt zurückrechnen,

Halte ich nicht für möglich.
Im ersten Jahr nimmt die Holzfeuchte am Stärksten ab, dann immer weniger. Wie viel Feuchte zurück bleibt hängt aber auch davon ab wie groß die Stücke sind. Kleiner gespalten trocknet schneller. Ungespaltene Rundstücke sind besonders problematisch.

Wobei ich noch anmerken möchte das diese Feuchtemessgeräte kaum mehr als Schätzeisen sind.
Holzfeuchte misst man eigentlich indem man das Holz klein schreddert, wiegt, mehrere Stunden durchtrocknet (~60°C) und dann wieder wiegt. Die Differenz war die Feuchtigkeit.

gmwt hat geschrieben:Mit dem Nachlegen sollte man peinlichst warten, bis nur noch Glut, aber keine Flamme mehr da ist.

Wenn wirklich nur noch Glut im Ofen ist riecht es nicht mal wenn man vergessen hat die Klappe zu öffnen.


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 685
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon gmwt » 31. Dez 2016, 00:23

JAU hat geschrieben:Wobei ich noch anmerken möchte das diese Feuchtemessgeräte kaum mehr als Schätzeisen sind.

Ich weiß, aber der Aufwand für die richtige Messung ist halt zu gross.
Immerhin zeigt das Schätzeisen halbwegs plausible Werte an, und auch den Unterschied zwischen frisch gespalten und innen gemessen versus einfach außen draufgehalten sieht man deutlich. Muss mir mal irgendwo ein ganz frisches Stück Holz besorgen, nur so zum Vergleich...
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon JAU » 31. Dez 2016, 08:06

Da du es selbst nicht getan hast, möchte ich an der Stelle auf den anderen Thread hinweisen den du erstellt hast: viewtopic.php?f=11&t=214&p=2103#p2102

Zitat daraus:
Wie ich damals schrieb, ist der P4 die ersten zwei Jahre nie angesprungen. Das hat mich irgendwann stutzig gemacht. Auch bei absichtlich herbeigeführtem Unterdruck passierte nichts. Auch nicht bei deutlich mehr als 4 Pa (habe mir schließlich einen separaten Sensor für eine unabhängige Messung besorgt). Des Rätsels Lösung zeigte sich dann beim Öffnen des P4-Gehäuses: die Schläuche für beide Sensoren (redundanter Aufbau) waren zu lang und so abgeknickt, dass da keine Luft durchging. In dem Zustand hätte der nie irgendwas gemessen.
[...]
Wenn's draußen richtig kalt ist, werfe ich den Walli natürlich gerne an. Aber die KWL macht dann gleichzeitig, um ein Einfrieren des Wärmetauschers zu verhindern, den Zuluftventilator zeitweise aus. Woraufhin dann der P4 die KWL ausmacht.



mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 685
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon alexbenzomat » 28. Dez 2017, 13:58

Hallo Wallthermfreunde,

ich habe die gleichen Rauchprobleme.
An der oberen Tür habe ich nach mehreren türseitigen Dichtungswechseln eine starke Verformung ofenseitig entdeckt,
die verhindert, daß sich die obere Türe abdichten lässt.
Der Metallrahmen, der sich in die Dichtung in der Tür drücken soll,
war in meinem Fall links oben in Richtung Brennkammer verbogen.
Diese Verformung habe ich mit einem Holzblock, einem schweren Hammer und einer großen Rohrzange in Form gebracht.
Seitdem konnte ich dieses Problem weitgehend eindämmen.
Einzig beim Vergaserhebelumlegen nach dem Anfeuern drückt es noch die ein oder Andere Rauchschwade heraus.
Den starken Rauchaustritt beim Nachlegen kann ich nur durch das Schließen der Zimmertür und Öffnen sämtlicher Fenster im Ofenzimmer in den Griff bekommen.
alexbenzomat
 
Beiträge: 6
Registriert: 31. Okt 2017, 10:39

Re: Starker Rauchgeruch

Beitragvon Holzvergaser 2010 » 2. Jan 2018, 14:11

Hast du das Problem des starken geruches beheben können? Und hast du die "problemstelle" gefunden?
Holzvergaser 2010
 
Beiträge: 1
Registriert: 2. Jan 2018, 13:34

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen und Hilfe zum Walli



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum
cron