Wallthermfreunde

Forum für Nutzer und Begeisterte der Walltherm Holzvergaser

Königsspitze vom Kaiserstuhl

Stellt euch und eure Installation vor. Bilder sind immer Willkommen.

Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon Skay » 25. Jan 2016, 11:00

Nachdem ich hier nun schon einige Zeit "anonym" mitlese, möchte ich euch heute mein Projekt vorstellen.

Das es ein Wasserführender Kaminofen sein soll, war schon zu Beginn unseres Bauvorhabens klar. Nachdem meine Frau und ich uns einige Austellungen vor Ort angesehen hatten, bin ich im Internet auf den Walltherm und dieses Forum gestoßen. Gleich zu Beginn, war ich fasziniert von dem wunderschönen puristischem Design des Waltherm. Nachdem ich mir über dieses Forum einen ungefähren Überblick über die Anschaffungs- und Installationskosten gemacht hatte, kam ich jedoch ins Stocken.
Denn eigentlich war unser Kaminofen als Ergänzung zu einer Gastherme geplant (den Gasanschluss hatten wir zu diesem Zeitpunkt bereits legen lassen).
Nachdem mir jedoch doch klar wurde, dass der Walltherm ausreichend Leistung bringt um das komplette Haus zu heizen, habe ich das ganze nochmal ohne Gastherme durchgerechnet.
Zwei Wochen später, stand er in unserer Garage:
IMG_0241.jpg
Als Grafikdesigner bin ich ein Freund klarer Linien. Daher habe ich den Walli ohne Firmenemblem bestellt.


Bald schon wird er hier stehen:
IMG_0884.jpg
Unser Kamin: Schiedel Absolut 16cm

IMG_0242.jpg
Verkleideter Kamin mit integriertem Holzregal

Da neben dem Kamin, aus statischen Gründen, unschöne Holzpfosten hin mussten, habe ich ihn mit Zementfaserplatten vekleidet und ein Holzregal integriert (selbstverständlich erst nach Absegnung durch den Schorni)

Bevor ich weitere Bilder poste, ein paar Worte zum Gesamtprojekt. Wie der Titel des Posts vermuten lässt, wohnen wir am Kaiserstuhl in der nähe von Freiburg. Aktuell sind wir dabei ein ehemaliges landwirschaftliches Gebäude, das zuvor als Viehstall sowie Heu- und Geräteschuppen gedient hatte, zum Wohnhaus umzubauen.
Da wir uns schon recht früh für den Walltherm entschieden hatten, konnten wir die Planung (vor allem das Kamin betreffend) so gestalten, dass die optimalen Rahmenbedingungen für unsere Königsspitze gegeben sind.
Als Kamin wurde ein Schiedel Absolut mit 16cm Durchmesser eingebaut. Die Zuluft wird extern über den Boden zum Ofen geleitet. Unterstützt wir der Walli von einer Solarthermie-Anlage. Als Reserve dient ein 1000l Pufferspeicher, welcher im Technikraum direkt unster dem Aufstellraum des Ofens steht. Beheizt wir unser Haus über eine Fußbodenheizung.
Der Aufstellraum ist ein offener Wohn-/Essbereich mit integrierter Küche. Dieser Raum ist wiederum über ein offene Treppenanlage mit dem Flur des OG verbunden. Kurzum: der Walli hat genügend Raum um sich voll auszutoben und wir müssen uns keine Sorgen um Ofendämmung oder Überhitzung des Aufstellraumes machen.

Zurzeit bin ich gemeinsam mit einem Bekannten dabei die hydraulische Installation vorzubereiten. Sobald der Walli steht (und feuert ;) ) gibt es weitere Bilder.
Skay
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. Jan 2016, 04:34

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon Freeliner » 25. Jan 2016, 20:17

Dann mal herzlichen Glückwunsch und Willkommen ;)

Skay hat geschrieben:Der Aufstellraum ist ein offener Wohn-/Essbereich mit integrierter Küche. Dieser Raum ist wiederum über ein offene Treppenanlage mit dem Flur des OG verbunden. Kurzum: der Walli hat genügend Raum um sich voll auszutoben und wir müssen uns keine Sorgen um Ofendämmung oder Überhitzung des Aufstellraumes machen.

Genau mein erster Gedanke als ich dies lies :lol: :lol:

Aber wie du schreibst, ja genug Platz zum Austoben ;)


Bin gespannt auf weiter Bilder ;)
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 484
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon JAU » 25. Jan 2016, 23:32

Ist der Raum eigentlich so hoch oder der Rauchrohranschluss so niedrig?
Nicht das dir das das Rauchrohr später beim Reinigen im Weg ist!


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 682
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon Freeliner » 26. Jan 2016, 05:59

Stimmt, würd mal 150cm-160 schätzen.

Nicht nur fehlender Platz beim Reinigen, auch ein Stück senkrechter Anlauf in von Vorteil
Benutzeravatar
Freeliner
 
Beiträge: 484
Registriert: 10. Feb 2013, 20:05
Wohnort: Saarland

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon Skay » 26. Jan 2016, 18:21

@ Jau: Stimmt beides!
Der Raum ist mit 2,85m recht hoch und der Rauchrohranschluss mit 1,80m (Oberkannte) ziemlich niedrig.
War leider eine fehlplanung! (Obwohl ich die Walltherm Planungsunterlagen an die Architekten weitergeleitet habe).
Wenn ich den Bogen des Ofenrohrs abziehe komme ich auf ca. 30cm senkrechte Strecke (statt 50cm). Ich hoffe der Walli nimmt es nicht allzu krumm! Möchte ungern ne Kernbohrung machen lassen. Echt ärgerlich, zumal die Raumhöhe eine viel höhere Position des Rauchrohranschlusses zugelassen hätte.

Ne andere Frage: habt ihr das Wasser für eure Heizungsanlage aufbereitet (z.B. Vollentsalzung).
Laut dem Walltherm Vertriebspartner schreibt Wallnhöfer dies nicht vor (bezüglich. Gewährleistungsansprüchen).
Mein Bekannter (er ist Heizung- und Sanitärmeister) der gemeinsam mit mir die Installation macht würde es mir empfehlen, um die Lebensdauer der einzelnen Komponenten zu erhöhen. Die Aufbereitung ist allerdings nicht gerade billig!

Unser Trinkwasser hat jedoch lediglich 6,4°dH was ja nicht viel ist.
Was meint ihr?
Skay
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. Jan 2016, 04:34

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon JAU » 26. Jan 2016, 20:53

Skay hat geschrieben:Wenn ich den Bogen des Ofenrohrs abziehe komme ich auf ca. 30cm senkrechte Strecke (statt 50cm). Ich hoffe der Walli nimmt es nicht allzu krumm!

Es geht nicht seitlich ab, von daher wird der Ofen nicht einseitig abbrennen. Aber beim Reinigen geht dir das Rohr auf den Sack, spätestens wenn du mit dem Spiralstab mal ordentlich dran entlang geschrammt bist. ;)

Ne andere Frage: habt ihr das Wasser für eure Heizungsanlage aufbereitet (z.B. Vollentsalzung).

Nein. 14°dH direkt eingefüllt. Rohrleitungen sind aus C-Stahl oder sauerstoffdichtem Kunststoff, ein bisschen Messing, Temperguss und ein Edelstahlwärmetauscher. Wie lang es dauert bis sich das Rächt? *achselzuck*

Laut dem Walltherm Vertriebspartner schreibt Wallnöfer dies nicht vor (bezüglich. Gewährleistungsansprüchen).

Die Frage ist nicht was Walltherm vorsieht sondern die VDI 2035.
http://www.reflex.de/services/normen-und-richtlinien/vdi-2035-blatt-1/ Eigentlich ziemlich eindeutig.


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 682
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon gmwt » 7. Feb 2016, 21:32

wohnen wir am Kaiserstuhl in der nähe von Freiburg.

Die Behausung meines jetzt fast 2jährigen Wallis steht in ähnlicher Entfernung nördlich von Freiburg. Auch Königsspitze, 1000l Puffer, Solarthermie. Allerdings mit Quickdämmung und IR-Verglasung, da der Aufstellungsraum nicht gigantisch groß ist und wir ein gut gedämmtes Haus haben. Auf die Gastherme konnte ich trotzdem nicht verzichten.

Melde Dich, falls mal ein direkter Erfahrungsaustausch gefragt ist (ich bin aber auch noch eher Walli-Anfänger und schon gar kein gelernter Heizungsbauer) ... demnächst ist auch wieder GETEC-Messe in Freiburg, leider ist die Firma Reuter (hiesiger Vertrieb von Wallnoefer) anscheinend dieses Jahr dort nicht vertreten (jedenfalls nicht in der Ausstellerliste).
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Erstes Update

Beitragvon Skay » 9. Feb 2016, 08:24

Hallo Wallthermfreunde,
heute gibt es das erste Update zu unserem Wallthermprojekt.
Inzwischen steht der Walli nicht nur an seinem Platz, er ist auch angeschlossen.
Walltherm.jpg

Dadurch, dass der Walltherm in Reihe mit einem Wasserhahn angeschlossen ist, war es erforderlich zwei Brauchwasserleitungen hoch zu legen, somit wurde der Platz bald eng.
Unser Installateur hat das dann folgendermaßen gelöst:
Sicherheitsventil.jpg

Hier noch weitere Bilder von den Anschlüssen am Pufferspeicher sowie der Rücklaufanhebung
Anschlüsse am Puffer.jpg

Rücklaufanhebung.JPG


Jetzt muss nur noch der Schornsteinfeger und der Werksvertreter von Wallnhöfer vorbeikommen, dann darf der Walli das erste mal feuern. Und wir können dann endlich unseren Estrich trocken heizen.
Skay
 
Beiträge: 9
Registriert: 24. Jan 2016, 04:34

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon JAU » 9. Feb 2016, 10:06

Ich hab ne Stichleitung vom Kaltwasserverteiler nahe der Wasseruhr. An dieser Stichleitung ist auch der Absperrhahn abgeschraubt.

Grund: Die Ablaufsicherung ist ein Sicherheitsfeature. Es soll vermieden werden das jemand aus versehen die Kaltwasserleitung absperrt.
Manche Kugelhähnen bieten auch die Möglichkeit eine Plompe anzubringen. Quasi als Erinnerunghilfe: "Es hat einen guten Grund das dieser Hahn offen ist.'"


mfg JAU
Benutzeravatar
JAU
Site Admin
 
Beiträge: 682
Registriert: 14. Sep 2012, 08:50
Wohnort: 74632

Re: Königsspitze vom Kaiserstuhl

Beitragvon gmwt » 9. Feb 2016, 21:55

JAU hat geschrieben:IGrund: Die Ablaufsicherung ist ein Sicherheitsfeature. Es soll vermieden werden das jemand aus versehen die Kaltwasserleitung absperrt.

Kann man/soll man die eigentlich regelmäßig prüfen? (wie?)

Habe nämlich gerade so eine Erfahrung mit einem ganz anderem "Sicherheitsfeature" (nicht am Ofen) gemacht, dass jahrelang unbemerkt kaputt war. :-(
gmwt
 
Beiträge: 108
Registriert: 13. Nov 2014, 13:49

Nächste

Zurück zu Mein Walli und ich



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de • Theme created by StylerBB.net
Impressum